Image

JISR

  • 23 Mai, 2024(20 - 22 Uhr)
  • Import Export München

Bei der musikalischen Reise von JISR und der karnatischen Sängerin Ramamani treffen sich fast spektakulär die musikalischen Welten Nordafrikas, Südasiens und Europas, verkörpert durch eine ganze Reihe internationaler Musiker. Diese Künstler haben sich der Musik Marokkos, den Rhythmen Indiens, der karnatischen Vokaltradition und der Jazzimprovisation verschrieben. Diese Zusammenkunft wurde durch eine ausgedehnte Tournee durch Südasien geboren, während der die Gruppe die vielfältigen Musiktraditionen des indischen Subkontinents erkundete. Die Fülle an Musikstilen, die hier zu einer faszinierenden Stimme verschmelzen, wirkt dabei überlegt und gereift. Bei JISR gibt es wenig führende, virtuos gehandhabte Instrumente. Es handelt sich vielmehr um eine Art Klangrausch, der von seiner individuellen Vielfalt und der beeindruckenden Gelassenheit lebt. Es ist Musik, die im Hier und Jetzt verankert ist und Realität sowie Authentizität widerspiegelt, die Individualität und Tradition atmet. Alle Mitglieder gehen in wunderschönen Melodien auf, treiben die Grooves unerbittlich voran und finden trotz aller Gegensätze eine gemeinsame Originalität. Dieser Reichtum und vieles mehr ist im gemeinsamen Album „WAH WAH“ zu hören.